FPÖ – Deimek zu Gewessler: Ein Budget muss auch Strategien beinhalten

Wien (OTS) – „Ohne Berücksichtigung, ob das Budget auch überhaupt haltbar ist, muss man die von Grün-Ministerin Gewessler präsentierten Budgetzahlen für Forschung und Innovation schon intensiv hinterfragen, denn Forschung braucht einen mehrjährigen Strategie- und Finanzplan“, betonte heute der FPÖ-Forschungssprecher NAbg. DI Gerhard Deimek. „Das Gießkannensystem ist nämlich absolut kein geeignetes Fördersystem“, so Deimek.

„In Anbetracht der derzeitigen wirtschaftlichen Krisensituation wäre es angebracht, die Entwicklung und Stärkung heimischer Technologien zu fördern. Ein weiterer, von der schwarz-grünen Politik wenig beachteter Schwerpunkt ist die Weltraumforschung. Österreich hat in diesem Bereich weltweit anerkannte Technologiefirmen. Diese gilt es in ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu unterstützen. Dies geht nur durch Erhöhung der vorgesehenen Gelder und durch Vergabe im Wettbewerb. Österreich darf nicht von seiner bisherigen Position abfallen“, betonte der freiheitliche Forschungssprecher.


Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.