FPÖ – Deimek: Schiene statt Straße kann nur mit EU einheitlichen Regelungen funktionieren

Wien (OTS) – „Die technische Säule des vierten EU-Eisenbahnliberalisierungspaketes stellt nun sicher, dass es zukünftig im Betrieb, bei den Sicherheitseinrichtungen und bei der Instandhaltung des kompletten Eisenbahnsystems ein einheitlicher Standard geschaffen wird“, erklärte der freiheitliche Technologiesprecher NAbg. DI Gerhard Deimek in seinem gestrigen Debattenbeitrag.

„Dieses Gesetz ist deshalb so notwendig, da bis zum heutigen Tag an vielen Grenzen aufgrund verschiedener Vorschriften und Gebarungen das Triebfahrzeug zu wechseln war – das kostete Zeit und Geld. Mit diesem neuen Regulativ wird der Trend, den Güterverkehr vermehrt auf die Schiene zu bringen, um ein Vielfaches attraktiver. Dieser Fortschritt ist auf eine Initiative des FPÖ-Verkehrsminister Ing. Norbert Hofer zurückzuführen und bedeutet einen Meilenstein im Güterverkehr“, so Deimek.


Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.